Biegsame Solarzellen: neuer Weltrekord beim Wirkungsgrad!

Die neuen Solarzellen sehen aus wie farbige Folie, sind biegsam und leicht. Die neuesten dieser sogenannten organischen Solarzellen wandeln nun Sonnenlicht bzw. Sonnenenergie in Strom um mit einem Wirkungsgrad von über 17 Prozent.

 

Solarzelle als Folie

 

Die neuen Folien haben eine sehr interessante Zukunft. Sie sind so dünn und biegsam, dass sie auf Gebäudefassaden oder Fenster passen. Auch Autos lassen sich damit verkleiden und so zusätzlich bei der Fahrt Strom gewinnen.

 

Der Wirkungsgrad ist gegenüber einer klassischen Solarzelle auf Silizium-Basis natürlich geringer. Die günstigsten wandeln in der Regel 15-20 Prozent des Sonnenlichts in Strom. Neueste starre Zellen aus dem Labor sogar etwas mehr als 30 Prozent. Aber für deren Montage müssen schwere Halter montiert werden und sie lassen meist kein Licht mehr durch.

 

Folie schafft 17,3% Wirkungsgrad – im Labor

 

Die neue biegsame Folien-Solarzelle haben Forscher um an der Nankai Universität in Tianjin, China entwickelt. Ein Prototyp lieferte den Rekordwirkungsgrad von über 17 Prozent. Die komplette Forschungsarbeit wurde aktuell in der Fachzeitschrift Science veröffentlicht.

 

Noch ist die Technik in der Erforschung. Aber vor Jahren starteten die Forscher mit nur 5 Prozent Umwandlungsrate. In der Spitze soll die Folie irgendwann bis zu 25 Prozent liefern. Bis dahin gibt es noch viel zu erforschen, denn die Folie krankt noch etwas an dem organischen Material: nach über 160 Tagen im Versuch sank der Wirkungsgrad um 4 Prozent. Aber dennoch ist die Technologie vielversprechend, da die ersten Versuche der Herstellung recht kostengünstig sind.

 

Ebenfalls interessant: Innovative Solarzelle wandelt 33,3% Sonne in Strom – neuer Rekord!

 

Quelle:

Spiegel Online

Science Magazin

Joomla SEF URLs by Artio