Wasserstoff als Lösung – Niedersachsens Strategie

Niedersachsens Umweltminister Lies plant das Windenergieland Nr. 1 zum Energieland Nr. 1 z machen. Er sagte „Hier haben wir Wind in Hülle und Fülle. Wo, wenn nicht hier, sollten wir anfangen, Schritt für Schritt in eine Wind-Wasserstoff-Welt hineinzuwachsen“.

Lies sieht die Wasserstoff als Strategie zum Ausstieg aus der Kohleverstromung. Da vieles bereits schon jetzt technisch machbar sei. Allerdings gebe es für einen großtechnischen Einsatz von Wasserstoff noch Hürden. Das bisherige System aus Umlagen, Abgaben und Steuern verhindere eine wirtschaftliche Erzeugung von Wind-Wasserstoff und Investitionen in die Technologie, bemängelte Lies. Er forderte weitere Schritte, damit die Technologie großtechnisch und kostengünstig zur Verfügung stehen könne. Nur so lassen sich für die Zukunft auch gesetzte Klimaschutzziele erreichen.

Quelle: Umweltministerium Niedersachen

Joomla SEF URLs by Artio