Stromspartipps

Wenn Sie nur ein paar unserer Tipps beherzigen, dann sparen Sie schnell 10 bis 20 Prozent an verbrauchtem Strom ein. Lesen Sie selbst, wie einfach es ist.

 

• Stromschlucker Standby

 

Jedes einzelne Watt Standby in Ihrem Haushalt kostet Sie etwa 1,50 Euro pro Jahr! Nutzen Sie eine schaltbare Steckerleiste um Geräte komplett auszuschalten.

 

• Ladegeräte ausstecken

 

Wenn Sie Ladegeräte nicht nutzen, dann ziehen Sie sie aus der Steckdose - sie verbrauchen immer Strom. Belkin bietet sogar schaltbare Steckdosen mit Funkfernbedienung.

 

• PC mit aktiviertem Energiesparmodus nutzen

Egal ob Mac oder Windows-PC - beide Systeme bieten einen Energiesparmodus. Wenn Sie länger nicht am Gerät arbeiten, dann schaltet sich in den Schlafmodus. Dabei wird der Monitor abgeschaltet und der PC in den Ruhemodus versetzt. Das spart jede Menge Strom über das Jahr.

 

• Nicht abschaltbar - dann auf Tiefschlafmodus achten

Wenn sich Ihre Geräte, wie etwa Fernseher oder Stereoanlage nicht ganz abschalten lassen, dann gibt es oft neben dem Standby-Modus auch einen Tiefschlafmodus (Deepsleep). Solche Geräte verbrauchen dann im Deepsleep nur 1 Watt und benötigen zum Start etwas länger als aus dem normalen Standby mit 7 bis 10 Watt Verbrauch.

 

• Strommessgeräte finden Stromfresser

 

Wenn Sie nicht wissen was ein Gerät an Strom verbraucht, dann messen Sie selbst nach. Gute Messgeräte gibt es bereits für 20 Euro, wie etwa das E240 von Brennenstuhl.

 

• Stromfresser Kühlschrank und Kühltruhe

 

Gerade alte Küchengeräte sind über das Jahr gesehen richtige Energieschlucker. Verlassen sie sich nicht auf Herstellerangaben, sondern messen Sie selbst nach!

 

• Energiesparlampen sparen bares Geld

 

Tauschen Sie alte Glühbirnen gegen Energiesparlampen oder LED-Lampen. Im Schnitt verbraucht jeder Haushalt etwa 25 Prozent seines Stroms nur mit Beleuchtung!

 

• Immer mit Deckel auf dem Topf kochen spart Energie

 

Es ist so einfach: Legen Sie beim Kochen immer einen Deckel auf den Topf. Machen Sie den Test und kochen Sie einen Topf Wasser mit und ohne Deckel. Mit geht es viel schneller - das ist gesparte Energie.

 

• Waschmaschine an Warmwasser anschließen

Wenn die Waschmaschine das Wasser nicht erst erhitzen muss, spart das jede Menge Strom. Das Hauswasser wird viel günstiger von der Gas- oder Öl-Heizung erhitzt.  Mit niedrigen Temperaturen waschen.

 

• Waschen Sie mit niedrigen Temperaturen

 

60 Grad oder höher müssen Sie heute nicht mehr waschen. Fast alle Waschmittel entfalten ihre volle Wirkung bereits bei niedrigen Temperaturen.